Steuerrecht

Steuersünder unter erheblichen Druck - die Schweiz und andere Staaten machen ernst!

Insbesondere aus der Schweiz findet derzeit ein starker Bargeldschmuggel statt. 2013 hatten deutsche Steuerbeamte bereits über 500 Millionen Euro an Bargeld aufgefunden. Strafbefreiende Selbstan...

weiterlesen

Selbstanzeige - in der richtigen Form bleibt sie strafbefreiend!

Der Fall Hoeneß zeigt deutlich, dass eine Selbstanzeige nicht selbst erstellt werden sollte und ein Experte an der Seite auf jeden Fall sicherer ist. Die dabei entstehenden Kosten stehen auf jed...

weiterlesen

Falsche Selbstanzeige - die Konsequenzen sind fatal!

Der Fall Hoeneß dürfte in vielen Punkten neue Maßstäbe setzen. Fazit eine unvollständige Selbstanzeige ist eine pure Katastrophe und so gut wie nicht mehr unter Kontrolle zu bekommen.

 

Der Fal...

weiterlesen

Selbstanzeige - Qualität vor Quantität

Die steuerliche Selbstanzeige soll den Steuerbürger vor Strafe schützen. Fehler bei der Einreichung kommen den Betroffenen teuer zu stehen. Der Fall Hoeneß ist dabei das prominenteste Opfer.

 

...weiterlesen

Selbstanzeige - letzte Möglichkeit günstig in die Legalität zurück zu kehren

Die neue Bundesregierung plant die Verschärfung der Voraussetzung für eine wirksame Selbstanzeige.

 

Rechtsanwalt Leipold hat bereits vor der Regierungsbildung im Jahr 2013 auf die Gefahren hin...

weiterlesen

BFH-Urteil: Unternehmen müssen die Umsatzsteuer unter Umständen nicht mehr vorstrecken

Das gestern veröffentlichte Urteil des Bundesfinanzhofs (Az.: V R 31/12) entlastet viele Unternehmen, insbesondere aus der Baubranche erheblich. Danach müssen Unternehmen in Zukunft die Umsatzsteu...

weiterlesen

Hexenjagd auf Steuersünder hat begonnen - spielt SPD den bösen Koalitionspartner?

Seit Tagen wird wieder offiziell Jagd auf Steuersünder gemacht, um die deutschen Steuerbürger in die Selbstanzeige zu treiben. Prominente werden durch die Medien gejagt die Koalition hat sich of...

weiterlesen

Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung - ein aussterbendes Modell zur Rückkehr in die Legalität?

Schweiz, Lichtenstein, Österreich, Singapur und andere Offshore Plätze weltweit waren bekannt als Steuerparadiese. Im Jahr 2014 sieht die Realität anders aus. Es ist dringend Zeit etwas zu unte...

weiterlesen

Selbstanzeigen sollen auf Wunsch der neuen Regierung extrem verschärft werden!

Wie durch die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bereits kurz nach Bekanntmachung des Koalitionsvertrages berichtet, hat sich die neue Bundesregierung umgehend im neuen Jahr um die Verschärfun...

weiterlesen

Selbstanzeigen sollen kurzfristig verschärft werden

Die Finanzminister der Länder planen neue Regeln für die Selbstanzeige von Steuertätern. Geplant ist eine Nachversteuerung von 10 Jahren in denen die Angaben berichtigt werden müssen. Dies soll ...

weiterlesen

Neue Koalition CDU/SPD - und das Ende der steuerlichen Selbstanzeige?

Im seit einigen Tagen vorliegenden Koalitionsvertrag findet man eher unauffällig platziert Aussagen der beiden Parteien, wie zukünftig mit Steuerflüchtigen umgegangen werden soll. Im Ergebnis so...

weiterlesen

Selbstanzeige - Koalitionsvertrag kündigt mögliche Überarbeitung und Verschärfung an

Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD ist noch nicht endgültig beschlossen, die Zustimmung der SPD Basis wird jedoch erwartet. Was sagt der Koaltionsvertrag inhaltlich zum Dauerbrenner Selb...

weiterlesen

Commerzbank-Beihilfe zur Steuerhinterziehung?

Heute wurden ca. 40 Filialen der Commerzbank AG wegen Verdachts der Steuerhinterziehung durchsucht. Kunden der Bank sollen über Versicherungsmäntel der Generali mehrere Millionen Schwarzgeld ver...

weiterlesen

Das Ende der Steuerpardiese - Selbstanzeige bis 31.Dezember 2013!

Die Schweiz, Singapur, Österreich und andere Steuerparadiese setzen ihre Bankkunden unter Druck. Betroffene Banken setzen Kunden unter Druck bis 31. Dezember 2013 die Versteuerung vorhandenen Ve...

weiterlesen

Selbstanzeige - Was passiert bei einem Regierungswechsel?

Bis heute steht noch nicht fest, mit wem die CDU/CSU eine neue Regierung bilden wird. Fest steht, dass bei einer Koalition sowohl mit der SPD, als auch dem Bündnis Grünen die große Gefahr besteht,...

weiterlesen

Selbstanzeige - der Weg zurück in die Legalität!

Wer in den letzten Monaten über eine Selbstanzeige nachgedacht hat, sollte sich auf jeden Fall bei der Offenlegung beraten lassen.

 

Eine Selbstanzeige sollte sorgfältig ausgearbeitet werden. In...

weiterlesen

Schwarzgeld in Singapur - jetzt wird es eng für deutsche Bankkunden!

Seit heute wird es noch enger für deutsche Bankkunden im Ausland. Ist es doch ein offenes Geheimnis, dass seit den ersten CD Ankäufen aus Deutschland ein großer Teil des Schwarzgeldes aus der Schw...

weiterlesen

Steuerliche Absetzbarkeit von Zivilprozessen

Anwalts- und Gerichtskosten bei Zivilverfahren sind als außergewöhnliche Belastung voll absetzbar (Az. 10 K 2392/12 E und 15 K 2052/12 E). Gerade im Bereich des Bank und Kapitalmarktrechts, beis...

weiterlesen

BFH: Ablösezahlungen für Fußballspieler können nicht sofort steuerwirksam als Betriebsausgaben abgesetzt werden

Vereine der Fußball-Bundesliga können Ablösezahlungen an andere Vereine für den Wechsel von Spielern nicht sofort steuerwirksam als Betriebsausgaben absetzen. Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil v...

weiterlesen

Haftung der Bank bei Verstoß gegen die Kontensperre des § 154 Abs. 3 AO

BFH, Urt. v. 13.12.2011, VII R 49/10

Wickelt ein ehemals Verfügungsberechtigter eines fremden Bankkontos darüber Zahlungsvorgänge aus eigenen Geschäftsvorfällen für eigene Rechnung ab, so haftet...

weiterlesen

Fahrten eines Geschäftsführers zur Betriebsstätte seiner GmbH als Dienstreise oder Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Fahrten eines Geschäftsführers zur Betriebsstätte seiner GmbH als Dienstreise oder Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

BFH, Urt. v. 9. 6. 2011, VI R 55/10;
Unter Änderung seiner bisherigen R...

weiterlesen

Anrechnung fiktiver brasilianischer Quellensteuer auf Zinsen i. S. des DBA - Verlust aus Währungstermingeschäft als Werbungskosten

BFH, Urt. v. 22.6.2011, I R 103/10;

Die Klägerin erwarb brasilianische Depositenzertifikate, die wegen der hohen Inflation in Brasilien mit rd. 40 % pro Monat verzinst wurden. Gleichzeitig si...

weiterlesen

BFH: «Bearbeitungsentgelt» für betriebliches Darlehen kann sofort in voller Höhe steuerlich absetzbar sein

Ein Darlehensnehmer kann ein bei Vertragsschluss zu leistendes einmaliges Entgelt («Bearbeitungsentgelt») für ein betriebliches Darlehen sofort in voller Höhe steuermindernd absetzen, wenn er da...

weiterlesen