Commerzbank-Beihilfe zur Steuerhinterziehung?

Heute wurden ca. 40 Filialen der Commerzbank AG wegen Verdachts der Steuerhinterziehung durchsucht. Kunden der Bank sollen über Versicherungsmäntel der Generali mehrere Millionen Schwarzgeld verschoben haben.

 

Kunden der Commerzbank AG sind Ziel der deutschen Steuerfahndung geworden. Offensichtlich haben Mitarbeiter der Commerzbank AG vermögenden Kunden dazu geholfen ihr Schwarzgeld zu verschieben. Dies soll über sogenannte Versicherungsmäntel der Generali in Irland erfolgt sein.

 

Für betroffene Kunden wird es daher höchste Zeit anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Möglicherweise reicht noch eine schnelle Selbstanzeige einer hohen Strafe wegen Steuerhinterziehung zu entkommen. Voraussetzung wäre, dass man noch nicht Ziel der Ermittlungen geworden ist.

 

Für den Fall, dass man bereits im Visier der Steuerbehörden gekommen ist, sollte ebenfalls eine anwaltliche Beratung stattfinden. Keinesfalls sollte man warten, bis die Steuerfahndung vor der Tür steht oder selbst eine Stellungnahme abgegeben werden.

 

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in München, Frankfurt und Hamburg hat sich auf die Hilfe bei Steuerhinterziehung bzw. Selbstanzeigen spezialisiert und bereits zahlreichen Mandanten dabei geholfen ihr Schwarzgeld wieder zu legalisieren.