Pferderecht

OLG Koblenz erlässt Beschluss hinsichtlich der Tierhaftung des Halters des schädigenden Pferdes bei Paarung

Mit seinem Beschluss vom 16. Mai 2013 hat das Oberlandesgericht Koblenz die Berufung der Eigentümerin eines Hengstes, welcher während Paarung von der Stute so schwer verletzt hat, dass dieser einge...

weiterlesen

OLG Frankfurt entscheidet zu den Sorgfaltspflichten eines Reitlehrers

Das OLG Frankfurt hat am 24. Mai 2013 unter dem Az. 4 U 162/12 eine wichtige Entscheidung hinsichtlich der Sorgfaltspflichten eines Reitlehrers gegenüber seinen Reitschülern getroffen.

 

Dem Urte...

weiterlesen

Rückabwicklung beim Pferdekauf

Kauft man ein krankes Tier, so kann dieses Geschäft im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften auch ohne Verschulden des Verkäufers rückabgewickelt werden. Begehrt der Käufer daneben Schadensersatz, s...

weiterlesen

Fohlenkauf - Verkürzung der gesetzlichen Verjährungsfrist

1. Eine Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, mit der die gesetzliche Verjährungsfrist für die Ansprüche des Käufers wegen eines Mangels der verkauften Sache abgekürzt wird, ist wegen Vers...

weiterlesen

Unwirksamer Ausschluss „jeglicher” Haftung bei Springturnier

1. Zur Haftung des Veranstalters eines Reit- und Springturniers für die infolge der Verwendung ungeeigneter Fangständer eingetretene Verletzung eines – nicht im Eigentum des Turnierteilnehmers s...

weiterlesen

Mangelfreiheit eines Pferdes als Beschaffenheit

1. Die Erklärung eines Pferdeverkäufers im schriftlichen Kaufvertrag, dass ein Pferd nicht an verdeckten Mängeln oder Verletzungen oder Krankheiten leide, beinhaltet eine Beschaffenheitsvereinba...

weiterlesen

Haftungsverteilung bei Zusammenstoß zwischen Lkw und Pferd

1. Verteilung der Gefährdungs- bzw. Haftungsanteile, wenn ohne nachweisbares Verschulden eines Beteiligten ein ordnungsgemäß den rechten Fahrbahnrand benutzender Reiter auf verkehrsreicher Innen...

weiterlesen

Haftung eines Tierarztes wegen fehlerhafter Ankaufsuntersuchung

1. Ein Tierarzt, der seine Pflichten aus einem Vertrag über die Ankaufsuntersuchung eines Pferdes verletzt und deshalb einen unzutreffenden Befund erstellt hat, haftet unabhängig von einer etwaig...

weiterlesen

Untersuchung auf Zwillingsträchtigkeit als Nebenpflicht des Pferdebesamungsvertrags

1. Der auf die Besamung einer Pferdestute gerichtete tierärztliche Behandlungsvertrag umfasst per se die Pflicht des Tierarztes, auf das Erfordernis einer weiteren Untersuchung zur Feststellung ...

weiterlesen

Keine Schadenersatzpflicht bei Kolik ohne Verschulden des Stallbesitzers

OLG München, Urteil vom 05.05.2008 – 8 U 4987/07 –

Das OLG München hat mit dem Urteil vom 05.05.2008 die Klage einer Pferdebesitzerin abgelehnt, in der diese den Pensionsstall verklagt hatte, se...

weiterlesen