Quantum Leben - immer auf die deutschen Anleger?

Und wieder wurden scheinbar deutsche Anleger getäuscht. Dieses Mal in Form einer Lebensversicherung der liechtensteinischen Quantum Leben. Ca. 29 Millionen Anlegergelder verschwunden.

 

Auf dem Titelblatt des Handelsblatt kann es jeder heute Morgen lesen. Das Vertrauen der Deutschen in Lebensversicherungen wurde dazu genutzt, diese in ein unsicheres Geschäftsmodell zu locken.

 

Die betroffenen Anleger suchten eine sichere Altersvorsorge und bekamen eine Garantie für den Substanzerhalt. Verkauft wurde eine fondsgebundene Lebensversicherung der Quantum Leben aus Lichtenstein. Der Name des Produkts "Select Investment Bonds".

 

Das Geld ging in eine kanadische Firma namens New Solutions und von da aus über Barbados und weiteren Inseln anscheinend ins Niemandsland. Die Quantum Leben verweigert trotz Garantie nunmehr die Auszahlung und das obwohl nach eigenen Angaben gar nicht alles Geld in die New Solutions geflossen sein soll.

 

Derzeit sieht es so aus, als müssten deutsche Anleger wieder einmal erst mühsam einfordern, bevor sie es zurück erhalten. Die liechtensteinische Firma Quantum mauert derzeit jedenfalls.

 

Dabei sehen die Chancen für betroffene Anleger nicht so schlecht aus, aufgrund der abgegebenen Garantie.

 

Betroffenen Anlegern wird empfohlen ihre Unterlagen von spezialisierten Rechtsanwälten überprüfen zu lassen.

 

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist seit 11 Jahren darauf spezialisiert Anlegern ihre Ansprüche zu sichern.