OLG Köln erteilt Sparkasse Köln Bonn deutliche Hinweise in Sachen Swaps

In einer Verfügung stellt das OLG Köln deutlich fest, dass bei einem Swapvertrag über einen anfänglichen negativen Barwert hinzuweisen ist. Andernfalls handelt es sich um einen Beratungsfehler.

Die Sparkasse Köln Bonn hat den anfänglichen Marktwert unstreitig gestellt.

 

Wieder einmal wird der negative anfängliche Marktwert einer Bank in Sachen Swaps zum Verhängnis. Dieses Mal trifft es die Sparkasse Köln Bonn, welche wie viele andere Banken den anfänglichen negativen Marktwert in einem Cross Currency Swap unstreitig stellt .

 

Das OLG Köln hat festgestellt, dass über einen negativen anfänglichen Marktwert unabhängig von der Swapart aufzuklären ist. Mit dieser Verfügung und dem erst kürzlich entschiedenen Urteil des OLG Düsseldorf wird immer deutlicher, wie das BGH Urteil aus 2011 gegen die Deutsche Bank auszulegen ist.

 

Viele Banken argumentierten in der jüngsten Vergangenheit immer damit, dass der entschiedene Fall ein Einzelfall sei und nur auf den dortigen Spread Lader Swap anwendbar sei.

 

Damit wird es erneut klar, dass die hunderten Swapkunden nicht auf den Ersatz ihrer Schäden verzichten müssen.

 

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold von der Leipold Rechtsanwaltsgesellsschaft mbH meint dazu: "Bei den vielen Swapverträgen welche Banken in den vergangenen Jahren verkauft haben, wird deutlich, dass sich nicht jedes Produkt legal verkaufen lässt.

Konstruiert man Produkte so, dass Kunden verlieren müssen, um den Gewinn der Banken zu maximieren, geht man eindeutig zu weit."

 

Weiter meint Rechtsanwalt Leipold: "Besonders in diesem Fall fühlte sich die Bank bereits sicher, weil sie die erste Instanz gewonnen hat. Die Banken hoffen bei den Swapverfahren, dass die Kunden langjährige Gerichtsverfahren weder finanziell noch psychisch durchhalten. Nur die Kunden die sich wirklich wehren, haben am Ende beste Chancen ihren Verlust erstattet zu erhalten."

 

Betroffenen Swapkunden, kann daher nur empfohlen werden ihre Unterlagen durch einen auf Swaps spezialisierten Rechtsanwalt prüfen zu lassen.