Infinus Gruppe - was können betroffene Anleger wirklich machen?

 

Tausende Anleger sind in dem Skandal und den Ermittlungen rund um die Infinus Gruppe betroffen. Viele stellen sich die Frage wie sie wieder an ihr eingesetztes Kapital gelangen. Das Internet ist voll von Angeboten zur Hilfestellung.

 

1. Insolvenzverfahren

Zur Zeit ist erst bei einer Gesellschaft der Infinus Gruppe die Insolvenz eröffnet worden. Bis zur Eröffnung der Insolvenz in der jeweiligen Gesellschaft in der die unterschiedlichen Anleger investiert sind, besteht derzeit kein Handlungsbedarf. Erst nach Eröffnung muss man seine Forderung zur Tabelle anmelden und sinnvoller Weise an der Gläubigerversammlung teilnehmen.

 

Einen Anwalt oder Schutzgemeinschaft benötigt man dazu prinzipiell nicht. Wer aber noch nie an einer Insolvenz teilgenommen hart, sollte sich auf jeden Fall durch professionelle Hilfe unterstützen lassen. Anleger die sich generell nicht damit auseinandersetzen wollen, aber auch nicht auf ihre Rechte verzichten wollen, sollten ebenfalls einen Rechtsanwalt beauftragen.

Nach derzeitigen Sachstand ist mit einer nicht unerheblichen Quote pro Anleger zu rechnen.

 

2. Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft

Hierzu ist auf jeden Fall eine Beauftragung eines Rechtsanwalts notwendig, weil nur dieser die Akten bei der Staatsanwaltschaft einsehen kann.

 

Die Akteneinsicht ist auch erforderlich, weil sich aus den Ermittlungsakten Ansprüche gegen die Verantwortlichen der Infinus Gruppe und der Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer ergeben können.

 

3. Schadensersatzansprüche gegen Organe der Infinus Gruppe, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Auch hierzu ist auf jeden Fall eine Vertretung durch einen Rechtsanwalt erforderlich. Ansprüche hierzu ergeben sich möglicherweise aus der Akteneinsicht Ziff. 2. Sollte die Staatsanwaltschaft tatsächlich Hinweise eines Schneeballsystems aufdecken oder Erkenntnisse haben, dass Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Zahlen geschönt haben, entstehen hierdurch Schadensersatzansprüche.

 

4. Schadensersatzansprüche gegen das Haftungsdach bzw. den Berater

Im Wege einer möglichen Falschberatung können Ansprüche gegen das Haftungsdach Infinus AG oder sogar gegen den einzelnen Berater möglich sein. Anzuwenden sind hier immer die Grundsätze der anlegergerechten und anlagegerechten Beratung. Dies ist im Einzelfall zu prüfen. Das Haftungsdach hat eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung. 

 

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in München, Frankfurt, Hamburg und Bayerisch Gmain bietet eine Betreuung in allen 4 Punkten an, so dass sich die Anleger um nichts weiter kümmern müssen. Selbstverständlich können auch nur einzelne Bausteine dieses Pakets in Anspruch genommen werden.

 

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist seit 11 Jahren darauf spezialisiert Anlegern ihr verlorenes Anlagekapital zurück zu fordern. Dazu steht Ihnen ein Team von mehreren auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwälten zur Verfügung. Alle unter der Leitung von Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold.

 

Bei weiteren Fragen zum Thema Infinus besuchen sie unsere Seite www.infinushilfe.com oder rufen sie uns an für eine kostenlose Ersteinschätzung ihres individuellen Falls.