Anlegerschutz

HypoVereinsbank erleidet erneut Niederlage ins Sachen Swapgeschäfte

Das Landgericht Traunstein hat die HypoVereinsbank erneut zur kompletten Rückabwicklung wegen gescheiterter Swapgeschäfte verurteilt. Damit unterliegt die Bank erneuet, wie in zahlreichen Parall...

weiterlesen

Kreissparkasse Köln - die zweite Kölner Bank mit einem Swapproblem?

Die Sparkasse Köln Bonn steht bereits seit Jahren wegen gescheiterter Swapgeschäfte vor deutschen Gerichten. Seit kurzem melden sich immer mehr Kunden der Kreissparkasse Köln mit sechsstelligen ...

weiterlesen

BGH stärkt Rechte von Kreditkunden in Bezug auf Bearbeitungsgebühren! Achtung Verjährung Ende 2014

Mit zwei Urteilen vom 28.10.2014 (Az. XI ZR 348/13 und XI ZR 17/14) hat der BGH entschieden, dass Rückforderungsansprüche für zwischen 2004 und 2011 bezahlte Kreditbearbeitungsgebühren noch nich...

weiterlesen

Widerrufsbelehrungen der Deutschen Bank - ein Weg zu günstigeren Zinsen?

Immer mehr Kunden der Deutschen Bank melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen der Überprüfung ihrer Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen. Viele der verwendeten Wider...

weiterlesen

Sparkasse Köln-Bonn - Schadensbegrenzung durch Anerkenntnisurteil vor dem OLG Köln

Die Sparkasse Köln Bonn seit Jahren durch zahlreiche Swapverfahren vor Gerichten in ganz Deutschland betreibt offensichtlich Schadensbegrenzung. Kunden die sich wehren wollen, sollten noch im Jah...

weiterlesen

Unicredit HypoVereinsbank - Verjährungsprobleme Ende 2014?

Geschädigte Swapkunden der Unicredit HypoVereinsbank sollten noch im Jahr 2014 verjährungshemmende Massnahmen ergreifen. Unicredit versucht obergerichtliche Urteile zu vermeiden.

 

Seit 2007 is...

weiterlesen

Kasseler Sparkasse - Swapgeschädigte Kunden nehmen weiterhin zu

Fast ein Jahr ist es her, als sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH der erste geschädigte Kunde der Kasseler Sparkasse wegen gescheiterter Swapgeschäfte gemeldet hat. Heute steht di...

weiterlesen

Achtung! Verjährungsfalle - Swapgeschäfte

Bis dato können Swapgeschädigte beruhigt gegen ihre Geschäfte vorgehen und bisher das Problem der Verjährung vernachlässigen. Ab dem Jahr 2015 könnte es schwieriger werden für Swapgeschädigte.

...weiterlesen

Sparkasse Karlsruhe und LBBW - auch hier zahlreiche Swapopfer?

Ab sofort gehört auch die Sparkasse Karlsruhe zu den Sparkassen die hochriskante Zins und Währungswetten (Swaps) im Auftrag ihrer Landesbank (LBBW) verkauft haben. Ein Ende des Swapdebakels in D...

weiterlesen

VR Bank München Land - Widerrufsbelehrungen teilweise falsch?

VR Bank München Land, falsche Widerrufsbelehrungen ermöglichen Umstieg in niedrige Zinsen. Immer mehr Kunden der VR Bank München melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen d...

weiterlesen

OLG Celle - Unternehmen darf nicht mit Schufa Eintrag drohen

Unternehmen dürfen ihren nicht zahlenden Kunden nicht ohne Weiteres mit einem negativen Eintrag bei der SCHUFA drohen. Dies hat jetzt das Oberlandesgericht Celle in einem aktuellen Urteil bestä...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - Swapgeschädigte werden täglich mehr

Die Sparkasse Köln Bonn kann sich auf einen anstrengenden Herbst vorbereiten. Immer mehr geschädigte Swapkunden greifen nach erfolglosen eigenen Verhandlungen zur anwaltlichen Hilfe. 2015 wird e...

weiterlesen

Unicredit Hypo Vereinsbank Swapgeschädigte - es werden jeden Tag mehr!

Die geschädigten Kunden der HypoVereinsbank wegen gescheiterter Swapgeschäfte scheinen nicht abzunehmen. Jede Woche werden es mehr Fälle in der Kanzlei Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Bet...

weiterlesen

Widerrufsbelehrungen Commerzbank AG - Fehler ermöglichen Widerruf

Immer mehr Kunden der Commerzbank AG melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen der Überprüfung ihrer Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen. Über 70 % der verwendeten W...

weiterlesen

Bayern LB - hat sie die örtlichen Sparkassen benutzt um Wettgeschäfte (Swaps) unter die Kunden zu bringen?

Nun auch die Bayern LB. In den letzten Wochen kommen immer mehr geschädigte Kunden der Sparkassen aus dem bayerischen Raum auf die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zu, weil sie hochriskante ...

weiterlesen

Swaps - Schäden der Kunden gehen in die Millionen

Swapgeschädigte gibt es bei den Sparkassen, Deutscher Bank, Commerzbank, Hypo Vereinsbank, DZ Bank und vielen anderen. Die Schäden der Kunden gehen in die dreistelligen Millionen Euro. Betroffene...

weiterlesen

HypoVereinsbank - ein Ende des Swapdebakels ist nicht abzusehen

Auch 7 Jahre nach dem ersten swapgeschädigten Kunden der Hypovereinsbank nimmt es kein Ende. Immer wieder melden sich betroffene Kunden der HypoVereinsbank (Unicredit) bei der Leipold Rechtsanwa...

weiterlesen

Sparkasse Oberhessen - die nächste Sparkasse mit einem Swapskandal?

Jeden Tag neue geschädigte Sparkassen Kunden mit Verlusten aus Swapverträgen. Bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH kommen jeden Tag neue Geschädigte hinzu. Offenbar haben die Sparkassen...

weiterlesen

Nachträglich tausende Euro sparen - Thema Widerrufsbelehrung!

BW Bank, Dresdner Bank (Commerzbank), BHW Bausparkasse, Münchner Hypothekenbank, Commerzbank, Deutsche Kreditbank, Mainzer Volksbank, Hamburger Sparkasse (HASPA), Deutsche Bank, DSL Bank, ING Di...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - Swapgeschädigte in ganz Deutschland

Die Sparkasse Köln Bonn hat offenbar ein Swapproblem in ungeahnter Größe. Alleine in der letzten Woche meldeten sich geschädigte Kunden der Sparkasse mit einem Swapvolumen in Höhe von über 20 Mi...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - gezielt Schneerente Anleger Swaps verkauft

In einem Verfahren vor dem Landgericht Nürnberg wegen gescheiterter Swapgeschäfte kam es heraus. Die Sparkasse Köln Bonn und die Schnee Gruppe haben in einer großen Aktion zusammen gewirkt und A...

weiterlesen

DSL Bank - Widerrufsbelehrungen halten Überprüfung nicht Stand

Immer mehr Kunden der DSL Bank melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen der Überprüfung ihrer Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen. Über 80 % der verwendeten Widerru...

weiterlesen

Haspa - Hamburger Sparkasse verwendete falsche Widerrufsbelehrung

Immer mehr Kunden der Haspe melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen der Überprüfung ihrer Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen. Über 80 % der verwendeten Widerrufsb...

weiterlesen

ING Diba - falsche Widerrufsbelehrungen in Kreditverträgen?

Immer mehr Kunden der ING Diba melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen der Überprüfung ihrer Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen. Über 80 % der verwendeten Widerru...

weiterlesen

Fremdwährungsdarlehen - Schäden bei deutschen Kunden in Millionenhöhe

Seit Monaten melden sich immer mehr geschädigte Bankkunden durch Fremdwährungsdarlehen. Insbesondere die S-Immofin taucht dabei immer wieder auf. Diese Firma ist eine Tochter der österreichische...

weiterlesen

Falsche Widerrufsbelehrungen bei Verbraucherdarlehen - eine Möglichkeit niedrige Zinsen ohne Vorfälligkeit zu bekommen?

Zahlreiche Bankkunden haben sich in den letzten Monaten bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gemeldet und ihre Widerrufsbelehrungen nach den Vorgaben eines Bundesgerichtshof Urteils prü...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - offenbar mehr Geschädigte als vermutet.

In einem Verfahren vor dem Landgericht Nürnberg wegen gescheiterter Swapgeschäfte kam es heute heraus. Die Sparkasse Köln Bonn und die Schnee Gruppe haben in einer großen Aktion zusammen gewirkt...

weiterlesen

Mainzer Volksbank - Widerrufsbelehrung von Kreditverträgen enthält Fehler

In den letzten Wochen haben sich viele Kreditnehmer der Mainzer Volksbank (MVB) bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gemeldet, um ihre Widerrufsbelehrungen überprüfen zu lassen. Insbeso...

weiterlesen

Landgericht Traunstein verurteilt HypoVereinsbank wegen Swapgeschäften

Erneut musste die Unicredit HypoVereinsbank eine Niederlage in Sachen Swaps hinnehmen. Die dort zuständige Bankenkammer am Landgericht Traunstein hat die Bank zu Schadensersatz wegen gescheitere...

weiterlesen

Swapskandal nun auch bei der Bayern LB?

Waren es zu Beginn nur die großen Privatbanken, welche Privatkunden hochspekulative Zins und Zins und Währungswetten, so genannte Swaps verkauft haben, erscheinen jetzt immer mehr Sparkassen. Diese...

weiterlesen

Sparkasse Augsburg - der nächste Swapkandal?

Nach dem die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH seit Monaten von Sparkassen Kunden aufgesucht wird, um ihre gescheiterten Swapverträge prüfen zu lassen, kommen täglich neue Sparkassen dazu. S...

weiterlesen

Swapskandal - Sparkasse Köln Bonn und Schnee Gruppe arbeiteten zusammen

In einem Verfahren vor dem Landgericht Nürnberg wegen gescheiterter Swapgeschäfte kam es heute heraus. Die Sparkasse Köln Bonn und die Schnee Gruppe haben in einer großen Aktion zusammen gewirkt...

weiterlesen

EuGH stellt klar - Fremdwährungsdarlehen sind nichts für Verbraucher

Fremdwährungsdarlehen beinhalten ein hohes Risiko für Verbraucher. Der EuGH hat in einem neuem Urteil festgehalten unter welchen strengen Voraussetzungen Kunden ein solches Darlehen angeboten we...

weiterlesen

LG Ingolstadt: Ansprüche auf Ersatz von Swap-Schäden wegen vorsätzlicher Falschberatung der Deutschen Bank nicht verjährt

Die Deutsche Bank hat vor den Abschlüssen der Spread-Ladder-Swaps ihre Kunden nicht fahrlässig, sondern vorsätzlich falsch beraten. Deswegen ist nicht von einer Verjährung der Schadenersatzanspr...

weiterlesen

Mainzer Volksbank - Fehler in der Widerrufsbelehrung von Kreditverträgen?

Immer wieder melden sich Kunden der Mainzer Volksbank bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit dem Wunsch Widerrufsbelehrungen ihrer Darlehensverträge bei der Mainzer Volksbank zu überp...

weiterlesen

Kasseler Sparkasse - Swapgeschädigte Kunden nehmen täglich zu

Beim ersten Fall im Winter 2013 behauptete die Kassler Sparkasse noch der von der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertretene Fall wäre ein Einzelfall. heute fast sechs Monate später weiß m...

weiterlesen

Mainzer Volksbank - hochriskante Fremdwährungskredite

Die Mainzer Volksbank bietet ihren Kunden hoch spekulative Fremdwährungskredite an. Mandanten berichten von fehlender Beratung im Zusammenhang mit dem Abschluss von Fremdwährungskrediten.

 

Fr...

weiterlesen

HypoVereinsbank Altötting - nimmt der Swapskandal in Bayern kein Ende?

Seit über 5 Jahren tauchen immer wieder neue Swapgeschädigte der HypoVereinsbank auf. Ursprünglich in Oberfranken, Oberpfalz und im Münchner Großraum, kommen nun immer mehr kleinere Filialen ins...

weiterlesen

Wölbern bereits seit 2009 in Schieflage?

Im Strafprozess gegen den ehemaligen Chef der Wölbern Investment, Herrn Heinrich Maria Schulte, kommen nach Medienberichten neue Details ans Licht. Nach einer Zeugenaussage sieht es danach aus, ...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - Swapgeschädigte in ganz Deutschland

Die erst kürzlich in einem Swapverfahren unterlegene Sparkasse Köln Bonn macht weiterhin Schlagzeilen durch gescheiterte Swapgeschäfte. Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt Mandant...

weiterlesen

Prokon-Insolvenzverwalter prüft Ansprüche gegen Firmengründer

Der Geschäftsführer des insolventen Windparkbetreibers Prokon, Herr Carsten Rodbertus, soll laut Presseberichten auf Firmenkosten ein Flugzeug für angeblich 1,6 Millionen Euro angeschafft haben,...

weiterlesen

Mainzer Volksbank - Falschberatung am Kunden?

Die MVB berät eine Vielzahl von Kunden, die in Geldangelegenheiten ihrer Bank vertrauen. Bei Beratungsgesprächen durch Berater der Mainzer Volksbank wurde verschiedenen Kunden die Investition i...

weiterlesen

Future Business KGaA - neue Termine ofiziell bekanntgemacht

Das Amtsgericht Dresden hat nach dem Abbruch der OSV-Gläubigerversammlung nun die ersten Termine bekannt gemacht. Betroffene Anleger werden nicht mehr gesondert angeschrieben, sondern müssen sic...

weiterlesen

OLG München stärkt die HRE-Kläger: Gericht rät der Bank zum Vergleich

Eine positiver Ausgang des Musterverfahrens von ehemaligen Aktionären gegen die nun verstaatlichte Immobilienbank Hypo Real Estate (kurz: HRE) vor dem OLG München wird nach Medienberichten immer...

weiterlesen

Bundesregierung will noch im Jahr 2014 Anlegerschutz verbessern

Nach zahlreichen Geldanlageskandalen am grauen Kapitalmarkt, zu nennen sind hier insbesondere Infinus und Prokon, hat es sich die aktuelle Bundesregierung zum Ziel gesetzt, noch im Jahr 2014 ei...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn ergibt sich in Sachen Swaps vor dem OLG Köln

In einem seit fast 4 Jahren andauernden Rechtsstreit in Sachen Swaps erkennt die Sparkasse Köln Bonn sämtliche Ansprüche eines Swapopfers an. Offenbar wollte die Bankenbranche ein Grundsatzurtei...

weiterlesen

Gerichtsprozess des ehemaligen Wölbern Invest Chefs vor dem Hamburger Landgericht hat begonnen – Hoffnung für geschädigte Anleger?

Der frühere Chef der Wölbern Invest, Heinrich Maria Schulte ist wegen gewerbsmäßiger Untreue angeklagt. Der Prozess startete am gestrigen Montag vor dem Hamburger Landgericht.

 

Wie die Medien ...

weiterlesen

Immobilienfinanzierung mit Tilgungsersatz - Betrug am Bankkunden?

Immer mehr geschädigte Bankkunden mit gescheiterten Immobilienfinanzierungen melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, um gegebene Ansprüche prüfen zu lassen. Insbesondere endfä...

weiterlesen

Millionenklage gegen MLP Finanzdienstleistungs AG

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat eine Millionenklage gegen die MLP Finanzdienstleistungs AG in Heidelberg eingereicht. Hintergrund sind empfohlene Immobilienfinanzierungen mit einem...

weiterlesen

Future Business Orderschuldverschreibungs - gläubigerversammlung vorläufig ausgesetzt

Am Dienstag, den 13. Mai 2014 fand in Dresden die Gläubigerversammlung der Orderschuldverschreibungsgläubiger der Future Business KG aA im Rahmen des Insolvenzverfahrens des Konzerns der Infinus...

weiterlesen

Steuerpflicht auch bei Schneeballsystemen im Geldanlagebereich

Medienfonds, Leasingfonds, Infinus, Prokon die Liste lässt sich beliebig erweitern. Anleger erhielten Ausschüttungen die Sie später wieder zurück zahlen können . Und das schlimmste daran, auch da...

weiterlesen

OLG München verschärft Regeln zum Verkauf von Swaps durch die HypoVereinsbank

In einem so genannten Hinweisbeschluss geht das OLG München davon aus, dass das erstentscheidende Gericht (LG München) die Anforderungen für den Nachweis von Vorsatz für den Kunden überspitzt.

 ...

weiterlesen

Prokon: vereinbarter Nachrang der Genussrechte unwirksam, Zeitlicher Ablauf des Insolvenzverfahrens steht fest

Mit Beschluss vom 01. Mai 2014 hat das Amtsgericht Itzehohe das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Prokon Regenerative Energien GmbH eröffnet. Dr. Dietmar Penzlin wurde zum Insolvenzverwal...

weiterlesen

Prokon Insolvenz eröffnet - was können Anleger machen?

Die Prokon Insolvenz ist eröffnet. Die Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft festgestellt. Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt bereits eine große Anzahl von Prokon Anlegern. Die St...

weiterlesen

Prokon - vertragliche Basis der Genussrechte fraglich?

Immer mehr betroffene Anleger der Prokon melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH um Ihre Ansprüche prüfen zu lassen. Nach einer intensiven rechtlichen Prüfung der Vertragsun...

weiterlesen

Die „Freunde von Prokon“ – ein Weg zur Rettung des insolventen Unternehmens?

„Freunde von Prokon“ nennt sich ein Verein, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, das insolvente Ökostromunternehmen Prokon zu retten. Was ist von den Plänen des Vereins zu halten?

 

Insgesa...

weiterlesen

Infinus Gruppe: Immobilien der Prosavus AG werden verkauft

Wie das Handelsblatt berichtet, werden die Immobilien der Prosavus AG, die zum Firmengebilde der Infinus Gruppe gehört, nun verkauft. Verbessert sich damit die Lage der Namensgenussrechtsgläubig...

weiterlesen

Sparkassen - ein nicht geahnter Swapskandal?

Es hört sich unglaublich an, beruht aber auf Tatsachen. Kaum sind ein Großteil der Swapverfahren gegen Deutsche Bank, HypoVereinsbank und anderen Privatbanken abgeschlossen, tauchen seit Monaten...

weiterlesen

IKB zu Schadensersatz wegen CHF- Limes Swap verurteilt

Geschädigte Kunden der IKB erhalten Schadensersatz durch das LG Düsseldorf wegen gescheiterter Swapgeschäfte.

 

In zwei Urteilen hat das Landgericht Düsseldorf die IKB zu Schadensersatz in Höhe v...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - auch im Großraum Nürnberg viele Swapgeschädigte Kunden

In den letzten Wochen haben sich vermehrt Kunden der Sparkasse Köln Bonn aus dem Großraum Nürnberg gemeldet, welche ebenfalls in hochspekulative Zins und Zinswährungswetten, so genannte Swaps in...

weiterlesen

Infinus Skandal - Ablauf des Insolvenzverfahrens der Future Business KG aA

Am 01. April 2014 ist das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Future Business KG aA eröffnet worden. Seit dem ist auch bekannt, wie das Insolvenzverfahren zeitlich ablaufen wird und mit wel...

weiterlesen

Erste Einschätzung des Gerichts: Sparkasse Ulm darf Scala-Sparverträge nicht kündigen!

An dem ersten Verhandlungstag vor dem Landgericht Ulm stellte sich die zuständige Richterin in ihrer vorläufigen Einschätzung klar auf die Seite der gegen die Sparkasse klagenden Kunden.

 

Zum...

weiterlesen

Prokon - Neuigkeiten im Insolvenzverfahren

Geschädigte Anleger der Prokon Regenerative Energien GmbH sind verunsichert. Experten streiten über die Beurteilung der Genussrechte und spekulieren über eine mögliche Quote im Insolvenzverfahre...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - wie viele Schneerenteopfer hat sie in Swapgeschäfte gestürzt?

Auffallend viele Kunden der Sparkasse Köln Bonn wurden durch Finanzvermittler aus dem Schneerentensystem zur Sparkasse gebracht. Die versprochene Verbesserung wurde am Ende teuer bezahlt durch V...

weiterlesen

OLG Köln bleibt hart in Sachen Swapgeschäfte der Sparkasse Köln Bonn

In einer erneuten mündlichen Verhandlung stellte der Senat des OLG Köln klar, dass auch bei einem Absicherungsswap über den anfänglichen negativen Marktwert seitens der Sparkasse aufzuklären war....

weiterlesen

BGH Entscheidung zum Thema Anrechnung von Steuervorteilen bei Beteiligungen

Der BGH verhilft tausenden von Anlegern zu höheren Rückzahlungen bei Schadensersatzzahlungen wegen fehlgeschlagener Beteiligungen. Bereits seit Jahren hat die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft m...

weiterlesen

Swapgeschäfte Kasseler Sparkasse - kein Einzelfall

Erschreckend viele Kunden der Kasseler Sparkasse haben sich in den vergangenen Wochen bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gemeldet, weil sie erhebliche Verluste durch Swapgeschäfte erl...

weiterlesen

Millionen Klagen wegen Cum Ex Geschäften gegen Banken

Mehrere Investoren beabsichtigen ihre Bank auf einen zweistelligen Millionenbetrag zu verklagen. Der Grund: Die Anleger warten seit rund zweieinhalb Jahren auf die Rückzahlung von mehreren Milli...

weiterlesen

Gothaer Versicherung in Infinus Anlegerskandal verwickelt?

Die Dresdner Firmengruppe Infinus soll nach neuesten Medienberichten über interne Geschäfte mit der Gothaer Versicherung ihre Bilanzen geschönt haben. Damit wäre es bereits das dritte Versicherun...

weiterlesen

Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut stellt Vertrieb ein

Die Infinus AG Finanzdienstlestungsinstitut („blaue Infinus“), die als Haftungsdach für rund 800 gebundene Vermittler agierte, hat ihren Betrieb gänzlich eingestellt.

 

Der Insolvenzverwalter ...

weiterlesen

Stellungnahme der Quantum Leben zu den aktuellen Vorwürfen zu verschwundenem Anlegergeld

Die liechtensteiner Quantum Leben AG hat am 13. März 2014 auf ihrer Internetseite Stellung genommen zu den aktuellen Vorwürfen in der Presse. Wie das Handelsblatt am 12. März 2014 berichtete, so...

weiterlesen

Sparkasse Kassel - die nächste Bank mit einem Swapskandal?

Immer mehr Kunden der Kasseler Sparkasse melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, mit hoch riskanten Swapgeschäften im Portfolio. Die Sparkasse selbst besteht darauf, dass dies...

weiterlesen

Quantum Leben - immer auf die deutschen Anleger?

Und wieder wurden scheinbar deutsche Anleger getäuscht. Dieses Mal in Form einer Lebensversicherung der liechtensteinischen Quantum Leben. Ca. 29 Millionen Anlegergelder verschwunden.

 

Auf de...

weiterlesen

Erste Bank - Tochter Immofin hat deutsche Kunden ohne BaFin Genehmigung beraten

Erste Bank (Österreich) hat ihre Tochter SImmofin in Deutschland ohne Genehmigung nach KWG Finanzdienstleistungen ausführen lassen. Es sollen ca. 3.000 Kunden betroffen sein mit einem Volumen bi...

weiterlesen

Immofin - hat die Erste Bank ihre Tochter deutsche Kunden ohne BaFin Genehmigung beraten lassen?

Derzeit deutet alles darauf hin, dass die Immofin, eine Tochter der österreichischen Erste Bank deutsche Kunden ohne Genehmigung der BaFin beraten hat und gefährliche Fremdwährungsdarlehen verka...

weiterlesen

Infinus - neue Durchsuchungen und Beschlagnahme in Dresden

Die Staatsanwaltschaft Dresden sichert weitere Wertgegenstände bei der Infinus. Dadurch könnte auch diese Gesellschaft in Insolvenz geraten. Für Anleger wird es immer mühsamer an ihr Geld zu kom...

weiterlesen

CRS wird zum Desaster der Hypo Vereinsbank - Schadensersatz in Millionenhöhe

Immer wieder wird die Unicredit Hypo Vereinsbank von Ihrer Vergangenheit eingeholt. Das Landgericht München verurteilte kürzlich die Bank zu millionenschwerem Schadensersatz im Zusammenhang mit ...

weiterlesen

Sparkasse Kassel - Erfüllungsgehilfe der Helaba bei gefährlichen Swapgeschäften?

Hat sich die Sparkasse Kassel zum Erfüllungsgehilfen der Helaba machen lassen und zahlreichen Kunden gefährliche Zins- Währungswetten (Swaps) verkauft? Immer mehr geschädigte Kunden melden sich...

weiterlesen

Volksbank Salzburg - fragwürdige Fremdwährungsdarlehen an deutsche Kunden verkauft?

Zahlreiche geschädigte Kunden der Volksbank Salzburg, welche hoch riskante Fremdwährungsdarlehen durch die Firma Kreditkontrolle aus Laufen verkauft bekommen haben, melden sich bei der Leipold R...

weiterlesen

Sparkasse Köln Bonn - OLG Köln tritt erneut in die mündliche Verhandlung ein.

Wegen gefährlicher Swapgeschäfte der Sparkasse Köln Bonn tritt das OLG Köln erneut in die mündliche Verhandlung ein. Unbestrittener anfänglicher negativer Marktwert droht zur Schadensersatzpflic...

weiterlesen

HASPA - Klage wegen gefährlicher Swapverfahren

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH reicht Klage gegen die HASPA (Hamburger Sparkasse) beim Landgericht Hamburg ein, wegen dem Verkauf gefährlicher Swapgeschäfte. Dies ist aber erst der Vo...

weiterlesen

Erste Bank / Immofin - fragwürdige Fremdwährungsdarlehen an deutsche Kunden verkauft?

Immer mehr Kunden der Immofin / Erste Bank melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen hoher Verluste aus Fremdwährungsdarlehen.

 

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ...

weiterlesen

Windwärts Insolvenz - und wieder sind Anlegergelder gefährdet!

Deutsche Anleger haben es derzeit schwer wie schon lange nicht mehr. Eine Insolvenz jagt die andere. Dieses Mal hat es die niedersächsische Firma Windwärts getroffen. Auch diese hat von privaten ...

weiterlesen

Aktueller Sachstand Infinus: Insolvenzverfahren eröffnet und Manager aus U-Haft entlassen

Infinus AG ihr Kompetenz Partner Insolvenz am 31.01.2014 eröffnet. Anmeldefrist bis 28.03.2014. Infinus Manager Jens Pardeicke heute am 10.02.2014 aus U-Haft entlassen.

 

Bereits Ende Januar wur...

weiterlesen

Infinus Gruppe - Anlegern bleibt wohl doch nur der Schadensersatzprozess gegen Haftungsdach und Organe der Gesellschaften

Nach jüngsten Berichten wird es problematisch für die Anleger an das Immobilienvermögen der Infinus Gruppe zu kommen. Wie so oft haben die Banken ihre Hand auf die werthaltigen Sicherheiten.

 

...weiterlesen

Personalfirma HKW - Geld der Anleger verschwunden

Anlegerskandale ohne Ende. Staatsanwaltschaft ermittelt bei der Personalfirma HKW wegen verschwundenen Anlegergeldern.

 

10 Millionen Euro Anlegergelder sollen bei HKW verschwunden sein. Offensi...

weiterlesen

Infinus - 14.5 Millionen Euro Privatvermögen bei Vorständen beschlagnahmt

Für die Anleger der Infinus gibt es Neuigkeiten im Hinblick auf sichergestelltes Vermögen der Infinus Gruppe. So hat die Staatsanwaltschaft nach einer Veröffentlichung anscheinend Wertgegenstände ...

weiterlesen

Prokon - doch ein Schneeballsystem?

Die in Insolvenz geratene Prokon beteuerte immer kein Scheeballsystem zu sein. Nach einem Bericht des Handelsblatt könnte dies nun anders aussehen und das schlimmste daran. Die BaFin war darüber ...

weiterlesen

Swapgeschäfte der HypoVereinsbank - ein Rückblick der vergangenen drei Gerichtsjahre

Die Unicredit / HypoVereinsbank ist gerichtserprobt in Sachen Swaps. Alleine vor dem Landgericht München I dürfte die Anzahl der Prozesse gegen die Bank im höheren dreistelligen Bereich liegen. ...

weiterlesen

Infinus Gruppe - was können betroffene Anleger wirklich machen?

 

Tausende Anleger sind in dem Skandal und den Ermittlungen rund um die Infinus Gruppe betroffen. Viele stellen sich die Frage wie sie wieder an ihr eingesetztes Kapital gelangen. Das Internet ...

weiterlesen

HASPA- wie viele geschädigte Swapkunden gibt es wirklich?

Immer mehr Kunden der HASPA melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen gescheiterten Swapgeschäften. Anscheinend hat auch die HASPA eine größere Anzahl von Kunden mit riskan...

weiterlesen

Erste Insolvenzeröffnung gegen ein Unternehmen der Infinus Gruppe

Mehrere Unternehmen der Infinus Gruppe haben Insolvenz angemeldet. Bei einem Unternehmen wurde nun nach Wochen die Insolvenz eröffnet.

 

16 Unternehmen der Infinus Gruppe haben Insolvenz angeme...

weiterlesen

Prokon - Insolvenzantrag wurde heute gestellt

Was müssen betroffene Anleger jetzt beachten? Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat unter www.prokonhilfe.com eine Seite mit Informationen eingerichtet.

 

Jetzt ist es leider doch zur I...

weiterlesen

Prokon - ein Anlegerskandal beherrscht die deutschen Medien

Das Nachrichtenmagazin WIESO hat heute über Prokon berichtet. In dem Bericht wurde dargestellt wie schlecht die Situation ist. Aber eine Frage bleibt, was hilft dem betroffenen Anleger wirklich ...

weiterlesen

Ansprüche geschädigter Anleger der Infinus Gruppe

Geschädigte Anleger haben viele Möglichkeiten ihr Geld zurück zu bekommen. Was sinnvoll ist und was nicht, entscheidet der Einzelfall.

 

Im Skandal um die Infinus Gruppe gibt es immer mehr Mögl...

weiterlesen

Infinus Gruppe - deutet alles auf ein Schneeballsystem hin?

Immer neue Meldungen erschüttern das ehemalige Vertrauen in Geldanlagen der Infinus Gruppe. Jetzt ermitteln auch noch die österreichischen Strafbehörden. Hintergrund sind diverse Abschlüsse von ...

weiterlesen

Prokon - Anleger bekommen immer mehr Druck durch die Geschäftsleitung

Geschäftsführung macht Anleger zu Schuldigen. Anlegerschützer warnen davor Geld in Proton nachzuschießen.

 

Bereits seit Wochen berichten die Medien von Schwierigkeiten bei Prokon. Ende des Jahr...

weiterlesen

Prokon - Geschäftsleitung macht Anleger zu Sündenböcken!

In einem offenen Brief geht die Geschäftsführung von Prokon in die Offensive und unterstellt den Anlegern Kapitalvernichtung.


Bereits seit Wochen berichten die Medien von Schwierigkeiten bei Pr...

weiterlesen

Neue Möglichkeiten für Geschädigte der Infinus Gruppe?

Medienberichten zufolge gibt es neue Verdächtige im Verfahren gegen die Infinus Gruppe. Nunmehr sollen auch Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in den Skandal verwickelt sein.

 

Im Skandal um d...

weiterlesen

Helaba - Swaps über diverse Sparkassen verkauft

Bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH melden sich immer mehr geschädigte Kunden von Sparkassen, welche Swaps der Helaba durch ihre örtliche Sparkasse verkauft bekommen haben

 

Zwischenz...

weiterlesen

Infinus Gruppe - war Razzia überzogen?

Laut Medienberichten kommen die Vorstände der Infinusgruppe möglicherweise bald frei. Erste beschlagnahmte Fahrzeuge sollen sogar schon freigegeben worden sein. Für die Anleger ist ihr Geld aufg...

weiterlesen

Haspa- die nächste Sparkasse mit einem Swapskandal?

Immer mehr Kunden der Haspa melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, weil sie von der Haspa hoch spekulative Wettgeschäfte, so genannte Swaps verkauft bekommen haben.

 

Offens...

weiterlesen

HypoVereinsbank - wurden Swapgeschäfte per Vorgabe Kunden durch die Bank aufgeschwatzt?

In einer Beweisaufnahme vor dem Landgericht München stellte sich heraus, dass die Generalisten Zielvorgaben zum Verkauf von Swapgeschäften hatten. Darüber hinaus gab es eine Art Ampelsystem, wel...

weiterlesen

Future Business KG a.A. bzw. Fubus Gruppe - erster Zwischenbericht

In der vorläufigen Insolvenz der Fubus Gruppe meldet sich erstmals der vorläufige Insolvenzverwalter zu Wort. Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt bereits Anleger aus ganz Deutschland und...

weiterlesen

Infinus AG - erste Klagen auf Schadensersatz werden eingereicht

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH reicht erste Klagen gegen die Infinus AG und deren Berater wegen Schadensersatz ein.

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in München, Frank...

weiterlesen

Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH - erste Klagen gegen Infinus AG und deren Berater

Die Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, welche bereits einen hohen siebenstelligen Kapitalanteil von mehreren Anlegern vertritt, bereitet im Mandantenauftrag die ersten Klagen gegen die Infinu...

weiterlesen

Insolvenz Future Business KG aA - jetzt wird es ernst für die Anleger!

Infinus Gruppe reißt Anleger in den Abgrund. Future Business KG aA und drei weitere Gesellschaften melden Insolvenz an. Infinus AG diente nur als Haftungsdach.

Anleger müssen nun schnell Ansprü...

weiterlesen

OLG Köln erteilt Sparkasse Köln Bonn deutliche Hinweise in Sachen Swaps

In einer Verfügung stellt das OLG Köln deutlich fest, dass bei einem Swapvertrag über einen anfänglichen negativen Barwert hinzuweisen ist. Andernfalls handelt es sich um einen Beratungsfehler.

...weiterlesen

Infinus AG - größter Anlegerskandal seit Phoenix?

Erste Insolvenzen in der Infinusgruppe deuten auf drohenden Totalverlust der Anleger hin. Futures Business KGaA, Prosavus AG, MAS Finanz AG und MAS Vermögensverwaltungsbank AG stellen Insolvenza...

weiterlesen

Infinus AG - Sind Anleger in Deutschland nicht geschützt?

Bisher haben sich ein großer Teil der Betroffenen Anleger von Infinus AG bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in München, Frankfurt und Hamburg gemeldet und diese beauftragt ihr...

weiterlesen

Infinus AG - erster Zwischenbericht

Nach den Meldungen der vergangenen Tage über Verhaftungen des Managements der Infinus AG, haben sich zahlreiche betroffene Anleger bei der Leipold Rechtsanwaltsgrsellschaft MbH gemeldet und die...

weiterlesen

OLG Düsseldorf - klarstellendes Urteil zum Thema Swaps!

Das OLG Düsseldorf hat in einem klaren Urteil die wesentlichen Punkte zum Thema Swap zusammengefasst. Hauptangriffspunkt ist dabei der allen Swaps zugrundeliegende negative Marktwert.

 

Bereits...

weiterlesen

Infinus AG - der nächste Anlegerskandal in Deutschland

Die Infinus AG galt bis dato als seriös, da eine Genehmigung der BaFin für das Betreiben von Finanzdienstleistungen vorlag.

 

Im Frühjahr gab es erstmals Unruhe im Markt, nachdem die Augsburger...

weiterlesen

Anlegerskandal bei Wölbern? Was ist zu tun?

Der Chef des Fondshauses Wölbern wurde gestern nach einer Razzia verhaftet. Ca. 40.000 Anleger sind betroffen. Auch die Treuhänder könnten im Anlegerskandal verwickelt sein. Die Leipold Rechtsanwa...

weiterlesen

OLG Frankfurt: beratende Bank muss beim Erwerb von Anteilen eines offenen Immobilienfonds über mögliche Fondsschließung aufklären

Banken haben in den letzten Jahren Kommunen, Unternehmen und Privatkunden in milliardenschwere Verluste getrieben. Strafrechtlich wird dieses Thema heute höchst brisant für die unterzeichnende...

weiterlesen

Ausschüttungen bei Kommanditbeteiligung an Schiffsfonds

Der II. Zivilsenat hat entschieden, dass nach dem Gesellschaftsvertrag zulässige gewinnunabhängige Ausschüttungen an Kommanditisten eines in der Rechtsform einer GmbH & Co. KG organisierten Schiffs...

weiterlesen

MPC Capital - wie lange gibt es schon finanzielle Schwierigkeiten?

Konnten Platzierungsgarantien der MPC Fonds schon seit längerem nicht mehr bedient werden? CPO Nordamerika-Schiffe 2 Fonds nicht der erste Fonds mit Schieflage bei MPC Capital?

Seit dem die MPC ...

weiterlesen

HypoVereinsbank- Swapverträge sittenwidrig?

Justiz in München wird in Ihren Vorgaben in Sachen Swaps immer konkreter. Problem der Sittenwidrigkeit betrifft alle Banken.

Die Zeiten werden immer schwerer in Sachen Swaps für die betroffenen B...

weiterlesen

Bank Austria - gibt es auch in Österreich einen Swapskandal?

Immer mehr Kunden österreichischer Banken melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wegen fehlgeschlagener Swapgeschäfte. Überwiegend sind es Kunden der Bank Austria aus der Unic...

weiterlesen

HypoVereinsbank Ingolstadt - Profit vor Sicherheit der Kunden?

Offensichtlich hat die Filiale der HypoVereinsbank Ingolstadt mehr hochspekulative Swaps verkauft, als bisher bekannt.

Die HypoVereinsbank steht bereits seit mehreren Jahren wegen gefährlich...

weiterlesen

Commerzbank - führen Griechenlandanleihen zu neuem Anlegerskandal?

Tausenden Bankkunden wurden zwischen März 2010 und Frühjahr 2012 Griechenlandanleihen seitens der Commerzbank verkauft und das, obwohl die Bank sich selbst damit brüstete sich aus Griechenlandanl...

weiterlesen

Hat SPK Köln-Bonn auch Swaps im großen Stil verkauft?

Immer mehr betroffene Kunden aus ganz Deutschland melden sich mit Swapverträgen die sie durch die Sparkasse Köln Bonn verkauft bekommen haben. Dabei hat die Sparkasse offenbar auch außerha...

weiterlesen

Atlantic-Twinfonds MS "Saylemoon Rickmers" / MS "Nina Rickmers" - Schadenersatz?

Der Schiffs Twinfonds wurde hauptsächlich von Sparkassen und Volksbanken vertrieben. Sparkasse Deggendorf übernimmt Schadensersatz. Hohe zweistellige Abschlussprovisionen für die beratenden Banke...

weiterlesen

Unicredit HypoVereinsbank - wie viele Kunden sind wirklich betroffen?

Die Hypo Vereinsbank kommt nicht aus den Schlagzeilen und auch nicht mehr aus den Gerichten im Zusammenhang mit diversen Swapgeschäften. Die Zahl der Betroffenen muss in die Tausenden gehen. Ohn...
weiterlesen

Landgericht München I: Ansprüche aus Swap Verträgen sind nicht verjährt!

Erneut wurde in einem Verfahren vor dem Landgericht München I der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bestätigt, dass Ansprüche aus Swap Verträgen nicht verjährt sind.

In einem weiter...

weiterlesen

Hat der Libor Skandal Auswirkungen auf Swapverträge deutscher Banken?

Bis dato hatten die deutschen Banken wie beispielsweise HypoVereinsbank, Deutsche Bank, Commerzbank, Sparkassen und DZ Bank wenig Freude an ihren Swapverträgen. Nun ziehen weitere Wolken am Himme...

weiterlesen

DZ Bank vermeidet BGH Entscheidung zum Thema Swaps

Erneut hat eine deutsche Bank das Urteil in Sachen Swaps durch den BGH vermieden und lieber freiwillig die Angelegenheit mit dem Kunden geregelt.

Wieder einmal war das Thema Swaps bei einer Bank...

weiterlesen

Klepper Faltbootwerft AG - Rückabwicklung der Aktien?

Ansprüche wegen falscher Angaben im Wertpapierprospekt verjähren nach einem Beschluss des OLG München Ende 2012.

Aktionäre der Klepper Faltbootwerft AG welche aufgrund der Angaben im Prospekt zum...

weiterlesen

Sparkassen - Swaps als Wettgeschäft im globalen Spielcasino?

Immer mehr geschädigte Sparkassen Kunden melden sich mit hohen Verlusten aus Swapverträgen bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.

Am Anfang dachte man nur die privaten Banken hätten ihre...

weiterlesen

Sparkasse Köln-Bonn - Swapverträge im großen Stil?

Immer mehr geschädigte Kunden der Sparkasse Köln - Bonn melden sich bei der Leipold Rechtsanwaltsgesellschaft mit Millionenschäden.

Offensichtlich hat die Sparkasse Köln-Bonn genau so im großen S...

weiterlesen

OLG München verurteilt HypoVereinsbank erneut wegen Cross Currency Swaps

Durch Beschluss hat das OLG München noch einmal klargestellt, dass die durch die HypoVereinsbank und viele andere deutsche Banken verkauften Cross Currency Swap Verträge rechtlich nicht haltbar ...

weiterlesen

Unicredit Hypo Vereinsbank - Swapverträge unhaltbar für die Bank?

Erneut muss die HypoVereinsbank vor der Justiz in München eine Niederlage hinnehmen.

Ausgangspunkt war ein Verfahren vor der 32. Zivilkammer des LG München I, welches bereits in der ersten Instan...

weiterlesen

Anlegergerechte Beratung - ein oft vernachlässigter, aber entscheidender Punkt bei der Haftung des Anlageberaters

LG Berlin: Lebensalter des Käufers bei Beratung über Risiko vollfinanzierten Wohnungserwerbs einzubeziehen

Eine Beratung über das wirtschaftliche Risiko eines voll finanzierten Erwerbs einer verm...

weiterlesen

Deutsche Bank Harvest Index Swap - Schadensersatz

Das LG Berlin verurteilt die Deutsche Bank zu Schadensersatz wegen Harrst Index Swap.

Hintergrund war ein Swapgeschäft eines mittelständischen Unternehmens. Dieser Swap war an den Deutsche Bank Ha...

weiterlesen

Privatkunden wehren sich gegen Swap Geschäfte deutscher Banken

Immer mehr Privatkunden verschiedener Banken in Deutschland wehren sich gegen die Verluste aus Swap Geschäften

Hintergrund ist das aus März 2011 stammende BGH Urteil gegen die Deutsche Bank ...

weiterlesen

Klepper Faltbootwerft AG - Rückabwicklung der Aktien?

OLG München deutet Zurückweisung der Berufung durch die Klepper Faltbootwerft AG an.

Auch das OLG München ist offensichtlich der Meinung, dass weder der Kurzflyer, noch der Wertpapierprospekt der...

weiterlesen

Unicredit HypoVereinsbank - versteckte Marge in Swapgeschäften?

Zeugen belegen vor dem LG München I negativen Barwert zu Beginn der Swapgeschäfte Genau wie im Fall Ille der bereits vor dem BGH gegen die Deutsche Bank verhandelt worden ist und in dem die Bank...

weiterlesen

Unicredit HypoVereinsbank muss Kunden Schaden aus CCS Geschäft ersetzen

Landgericht München I verurteilt Unicredit HypoVereinsbank erneut wegen Cross Currency Geschäft zur Rückabwicklung

Erneut hat Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht Michael A. Leipold aus der...

weiterlesen

HypoVereinsbank erneut wegen Cross Currency Swap zu Schadensersatz verurteilt

'Und täglich grüßt das Murmeltier' gleich dem Filmtitel muss sich die HypoVereinsbank vorkommen, nach dem sie erneut vom Landgericht München I am 12. Oktober 2011 zu Schadensersatz in voller Hö...

weiterlesen

LG München I wendet BGH Urteil auch auf Cross Currency Swaps an

Unicredit Hypo Vereinsbank wird rechtlich eines Besseren belehrt.

Während die Unicredit HypoVereinsbank in den zahlreichen Swap Fällen bereits außergerichtlich das BGH Urteil bzgl. des Spread Lad...

weiterlesen

Unicredit HypoVereinsbank lässt Swap-Urteil erneut rechtskräftig werden

Die Unicredit hat erneut ein verlorenes Verfahren vor dem LG München I vom 12. Oktober 2011wegen der Empfehlung zum Erwerb eines CCS rechtskräftig werden lassen.

Am 12. Oktober 2011 hat das LG M...

weiterlesen

HypoVereinsbank Ingolstadt - Swapverträge in dreistelliger Millionen Höhe

Die Filiale der HypoVereinsbank Ingolstadt hat offensichtlich besonders riskante Swapgeschäfte durch ihre Berater in Millionenhöhe vertrieben.

Die HypoVereinsbank welche seit langer Zeit wegen ...

weiterlesen

Schiffsfonds - der nächste Untergang deutscher Anleger?

Schiffskatastrophen gibt es nicht nur auf Kreuzfahrtschiffen. Auch bei Anlegern ergeben sich schreckliche Verluste bei ihrer privaten Altersvorsorge.

Immer mehr Anleger melden sich mit gescheite...

weiterlesen

HypoVereinsbank erleidet erneut eine juristische Niederlage

In der mündlichen Verhandlung vor der 29. Zivilkammer in München am 26. Januar 2012 richtet das Gericht klare Worte an die HypoVereinsbank

Ein Arzt aus Hessen klagt gegen die HypoVereinsbank wege...

weiterlesen